Elektronische Programmführer (EPG)

Für die digi­ta­le Nut­zung von Bil­dern, Tex­ten, Bewegt­bil­dern und/oder Audio­se­quen­zen („Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al“) zur Ankün­di­gung und Bewer­bung von pri­va­ten Fern­seh- und/oder Hör­funk­pro­gram­men in elek­tro­ni­schen Pro­gramm­füh­rern (EPG) ist eine ange­mes­se­ne Ver­gü­tung zu zah­len. Dies gilt unab­hän­gig von dem ver­wen­de­ten Über­tra­gungs­weg.

Die VG Media GmbH wur­de mit Wir­kung zum 14. Janu­ar 2021 in Corint Media GmbH umbe­nannt. Der nach­fol­gen­de Tarif gilt unver­än­dert, d.h. auch mit Wir­kung für die Corint Media GmbH, wei­ter.

Tarif „Elek­tro­ni­sche Pro­gramm­füh­rer (EPG)“

 
Für die digi­ta­le Nut­zung von Bil­dern, Tex­ten, Bewegt­bil­dern und/oder Audiosequenzen(nachfolgend „Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al“) zur Ankün­di­gung und Bewer­bung von pri­va­ten Fern­seh- und/oder Hör­funk­pro­gram­men in elek­tro­ni­schen Pro­gramm­füh­rern (EPG)

Net­to­be­trä­ge zzgl. der gesetz­li­chen Umsatz­steu­er

I. Ver­gü­tungs­satz

  1. Sen­de-EPG (TV-EPG u.a.)
    Für EPG, die dem End­kun­den Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al im Wege der Sen­dung zur Ver­fü­gung stel­len, gel­ten fol­gen­de Ver­gü­tungs­re­geln:
    1. Die Ver­gü­tung für die Sen­dung von Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al zum Zwe­cke der Ankün­di­gung und Bewer­bung von Fern­seh- und/oder Hör­funk­pro­gram­men in EPG beträgt EUR 0,02 pro End­kun­de und Monat, min­des­tens jedoch EUR 1.200 pro Jahr.
    2. Soweit es sich bei dem Sen­den­den um einen Her­stel­ler von Emp­fangs­ge­rä­ten (z.B. Set-Top-Boxen) han­delt, der kei­nen Ver­trag über die (Wei­ter-) sen­dung von Pro­gramm­si­gna­len und/oder Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al mit End­kun­den unter­hält, beträgt die Ver­gü­tung abwei­chend von Zif­fer I.1.a. ein­ma­lig EUR 0,60 pro ver­kauf­tem Gerät.
  2. Abruf-EPG (Inter­net-EPG u.a.)
    Für EPG, die dem End­kun­den Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al netz- und gerä­te­un­ab­hän­gig auf Abruf zur Ver­fü­gung stel­len, ins­be­son­de­re Inter­net-EPG, gel­ten fol­gen­de Ver­gü­tungs­re­geln:
    1. Die Ver­gü­tung für die öffent­li­che Zugäng­lich­ma­chung von Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al zum Zwe­cke der Ankün­di­gung und Bewer­bung von Fern­seh- und/oder Hör­funk­pro­gram­men beträgt EUR 0,12 pro 1000 Sei­ten­ab­ru­fe, min­des­tens jedoch EUR 1.200 pro Jahr. Die­se Regel fin­det eben­falls Anwen­dung, wenn die öffent­li­che Zugäng­lich­ma­chung gegen­über soge­nann­ten regis­trier­ten End­kun­den erfolgt (z.B. bei regis­trie­rungs­pflich­ti­gen Soft­ware-Appli­ka­tio­nen).
    2. Wird das Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al einem regis­trier­ten Kreis von End­kun­den zugäng­lich gemacht, die für die Bereit­stel­lung ein Ent­gelt an den Ber­trei­ber ent­rich­ten, so beträgt die Ver­gü­tung anstel­le die­ses Ver­gü­tungs­sat­zes EUR 0,02 pro End­kun­de und Monat, min­des­tens jedoch EUR 1.200 pro Jahr.

ll. All­ge­mei­ne Bestim­mun­gen

  1. Umfang und Gegen­stand der Rech­te­ein­räu­mung
    1. Ein EPG im Sin­ne die­ses Tarifs ist jede elek­tro­nisch rea­li­sier­te und sys­te­ma­ti­sche Dar­stel­lung des aktu­el­len und zukünf­ti­gen Fern­seh- und/oder Hör­funk­pro­gramms unab­hän­gig von der Form der Dar­stel­lung (Tabel­le, Daten­bank, o.ä.) und unab­hän­gig von den ver­wen­de­ten Über­tra­gungs­we­gen, den für die Dar­stel­lung ver­wen­de­ten Stan­dards, End­ge­rä­ten (z. B. Fern­se­her, Radi­os, Com­pu­ter, Set-Top-Boxen, Mobil­te­le­fo­ne, Tablet-PCs oder ähn­li­che Gerä­te) und Soft­ware-Appli­ka­tio­nen. Soweit der Betrei­ber die Vor­hal­tung des Sen­de­si­gnals bzw. von Aus­schnit­ten dar­aus nach der jewei­li­gen Aus­strah­lung im Rah­men eines Catch-Up-Ange­bo­tes gestat­tet, erstreckt sich die Rech­te­ein­räu­mung hin­sicht­lich des Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­als auch auf den jewei­li­gen Zeit­raum und die­je­ni­gen Aus­schnit­te für den bzw. die das Sen­de­si­gnal vor­ge­hal­ten wer­den darf.
    2. Die Rech­te­ein­räu­mung umfasst fol­gen­de Rech­te:
      1. das Recht zur Sen­dung (§ 20 UrhG) des Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­als an End­kun­den in Deutsch­land, Öster­reich und/oder der deutsch­spra­chi­gen Schweiz;
      2. das Recht der öffent­li­chen Zugäng­lich­ma­chung (§ 19a UrhG) des Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­als über das deutsch­spra­chi­ge Inter­net zum Zwe­cke der Ankün­di­gung und Bewer­bung des Hör­funk- und/oder Fern­seh­pro­gramms im Rah­men eines EPG;
      3. das Recht zur Ver­viel­fäl­ti­gung (§ 16 UrhG) von Text- und Bild­ma­te­ri­al, soweit dies für eine Sen­dung oder öffent­li­che Zugäng­lich­ma­chung des Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­als erfor­der­lich ist;
      4. das Recht zur Bear­bei­tung von Text­ma­te­ri­al (§ 23 UrhG), soweit dies für eine Sen­dung oder öffent­li­che Zugäng­lich­ma­chung des Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­als erfor­der­lich ist (nach­fol­gend ins­ge­samt zusam­men­fas­send „Nut­zung“).
    3. Ver­gü­tungs­pflich­tig nach die­sem Tarif sind alle Betrei­ber eines EPG, die Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al von Wahr­neh­mungs­be­rech­tig­ten der VG Media zum Zwe­cke der Ankün­di­gung und Bewer­bung des Fern­seh- und/oder Hör­funk­pro­gramms in einem EPG nut­zen. Die Wahr­neh­mungs­be­rech­tig­ten der VG Media im Bereich EPG sind im Inter­net unter www.vgmedia.de abruf­bar.
    4. Der Tarif erfasst nicht die Nut­zung ein­zel­ner Bil­der, Tex­te, Bewegt­bil­der und/oder Audio­se­quen­zen im Rah­men von jour­na­lis­ti­scher Bericht­erstat­tung (Bericht oder Rezen­si­on) zu ein­zel­nen Pro­gramm­punk­ten, solan­ge der Bei­trag nicht aus einem EPG her­aus ansteu­er­bar oder sonst mit der sys­te­ma­ti­schen Dar­stel­lung des Pro­gramms ver­knüpft ist.
    5. Der Tarif gilt für das Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al, wel­ches die Wahr­neh­mungs­be­rech­tig­ten der VG Media eigen­stän­dig den Nut­zern (z.B. im Rah­men soge­nann­ter Pres­se­loun­ges) oder Drit­ten bereit­stel­len.
    6. Eine Wei­ter­ga­be von Rech­ten durch die Lizenz­neh­mer der VG Media an Drit­te ist aus­ge­schlos­sen.
  2. Tech­ni­sche Vor­aus­set­zun­gen
    1. Der Ver­gü­tungs­satz gem. Zif­fer I.1.b. gilt bei Vor­lie­gen der dort genann­ten Vor­aus­set­zun­gen für alle Gerä­te, die tech­nisch in der Lage sind, das gesen­de­te Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al in einem EPG dar­zu­stel­len.
    2. Der Rech­te­er­werb für eine nach Zif­fer I.2.a. zu ver­gü­ten­de Nut­zung setzt vor­aus, dass der Nut­zer die Anzahl der Sei­ten­ab­ru­fe ent­spre­chend den jeweils gül­ti­gen Richt­li­ni­en für Online-Ange­bo­te der Infor­ma­ti­ons­ge­mein­schaft zur Fest­stel­lung der Ver­brei­tung von Wer­be­trä­gern e.V. (IVW) durch einen von der IVW aner­kann­ten Dienst­leis­ter erhe­ben lässt und der VG Media die erho­be­nen Daten zur Ver­fü­gung stellt.
    3. Sei­ten­ab­ru­fe im Sin­ne die­ses Tarifs sind alle „Page Impres­si­ons“ nach den IVW-Richt­li­ni­en. Als Sei­ten­ab­ru­fe gel­ten die Abru­fe aller Sei­ten, die Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al ent­hal­ten und mit dem EPG ver­bun­den sind. Dies gilt auch für Sei­ten, die Pro­gramm­be­gleit­ma­te­ri­al von Sen­dern ent­hal­ten, die nicht Wahr­neh­mungs­be­rech­tig­te der VG Media im Bereich EPG sind. Bei der Bestim­mung der Tarif­hö­he nach Zif­fer I.2.a. wur­de berück­sich­tigt, dass nicht jeder Sei­ten­auf­ruf Pro­gramm­an­kün­di­gungs­ma­te­ri­al betrifft, das dem Rech­te­portfo­lio der VG Media zuzu­rech­nen ist.
  3. Gel­tung
    Die­ser Tarif ersetzt den am 20. Okto­ber 2015 im elek­tro­ni­schen Bun­des­an­zei­ger (Auf­trags­num­mer: 151012022516) ver­öf­fent­lich­ten VG Media Tarif Elek­tro­ni­sche Pro­gramm­füh­rer (EPG).
Copyright International Media