Mitschnitte zur Medienbeobachtung

Für die Medi­en­beobach­tung und Erstel­lung von Medi­en­analy­sen von Fernseh- und Hör­funksendun­gen ist eine angemessene Vergü­tung zu zahlen. Weil durch die Nutzung im Wege des Mittschnitts von Hör­funk- und/oder Fernseh­pro­gram­men für die Medi­en­beobach­tung Umsätze erzielt wer­den, sind die Sen­de­un­ter­neh­men daran zu beteili­gen. Corint Media bietet Lizen­zen für die Vervielfäl­ti­gung und die öffentliche Wieder­gabe einzel­ner Sendun­gen von bis zu 45 Minuten, sofern dies auss­chließlich zur unternehmensin­ter­nen Ver­wen­dung erfol­gt und es sich um ereignis­be­zo­gene, berichter­stat­tende und doku­men­tierende Sendun­gen han­delt. Die Nutzung muss doku­men­tiert wer­den.

Die VG Media GmbH wurde mit Wirkung zum 14. Jan­u­ar 2021 in Corint Media GmbH umbe­nan­nt. Der nach­fol­gende Tarif gilt unverän­dert, d.h. auch mit Wirkung für die Corint Media GmbH, weit­er.

Tarif „Mitschnitte zur Medi­en­beobach­tung“

 
Für die Anfer­ti­gung und Nutzung von Mitschnit­ten von Hör­funk- und Fernseh­pro­gram­men zum Zwecke der Medi­en­beobach­tung

Net­to­be­träge zzgl. der geset­zlichen Umsatzs­teuer

I. Vergü­tungssatz

 
Die Vergü­tung beträgt 25 % sämtlich­er Brut­to-Umsätze, die der Nutzer („Lizen­znehmer“) durch die Nutzung im Wege des Mittschnitts von Hör­funk- und/oder Fernseh­pro­gram­men für die Medi­en­beobach­tung erzielt, exkl. Umsatzs­teuer („Umsatz“).

II. All­ge­meine Bes­tim­mungen

  1. Der Tarif gilt für das Recht, Hör­funk- und Fernsehsendun­gen zum Zwecke der Medi­en­beobach­tung und Erstel­lung von Medi­en­analy­sen einzel­ner Sendun­gen von bis zu 45 Minuten Dauer aufzuze­ich­nen und auss­chließlich zur unternehmensin­ter­nen Ver­wen­dung zum Abruf anzu­bi­eten, soweit es sich um ereignis­be­zo­gene, berichter­stat­tende und doku­men­tierende Sendun­gen han­delt.
  2. Der Lizen­znehmer darf die Mitschnitte seinen Sub­lizen­znehmern auss­chließlich zu deren eige­nen, inner­be­trieblichen Doku­men­ta­tions- und Infor­ma­tion­szweck­en über­lassen. Die Pro­gramme dür­fen nicht an Dritte, ins­beson­dere öffentlich zugängliche Net­zw­erke (z.B. das Inter­net) weit­ergegeben wer­den. Der Lizen­znehmer trifft geeignete Kon­troll- und Schutzvorkehrun­gen zur Ver­hin­derung ein­er Weit­er­gabe der Mitschnitte.
  3. Der Lizen­znehmer doku­men­tiert alle Anfer­ti­gun­gen und Weit­er­gaben der Mitschnitte und stellt der VG Media die einzel­nutzung­sori­en­tierte Doku­men­ta­tion (Sender, Sende­da­tum, Sendezeit, Kunde, Liefer­da­tum, Verkauf­spreis) hal­b­jährlich zur Ver­fü­gung.
  4. Mit Zahlung der Vergü­tung gem. Zif­fer I. sind sämtliche urhe­ber- und leis­tungss­chutzrechtlichen Ansprüche der von der VG Media vertrete­nen Fernseh- und Hör­funksende­un­ternehmen für die in Zif­fer II. Nr. 1 beschriebe­nen Nutzun­gen abge­golten. Die VG Media stellt den Lizen­znehmer insoweit von urhe­ber­rechtlichen und leis­tungss­chutzrechtlichen Ansprüchen frei. Nicht umfasst sind hier­von Vergü­tungsansprüche ander­er Ver­w­er­tungs­ge­sellschaften und Rechtein­hab­er.
  5. Der Vergü­tungssatz gem. Zif­fer I. find­et unter der Voraus­set­zung Anwen­dung, dass die Zus­tim­mung der VG Media vor Beginn der Nutzung erwor­ben wird.
  6. In Anlage 1 (siehe „Veröf­fentlichung beim Bun­de­sanzeiger“) sind die pri­vat­en Fernseh- und Hör­funkpro­gramme aufge­lis­tet, die im Zeit­punkt der Über­mit­tlung des Tar­ifs zum Zwecke der Veröf­fentlichung an den Bun­de­sanzeiger und/oder Elek­tro­n­is­chen Bun­de­sanzeiger die tar­ifge­gen­ständlichen Nutzungsrechte der VG Media zur Wahrnehmung eingeräumt haben.
Copyright International Media