Christoph Schwennicke wird Geschäfts­führer bei Corint Media

Der ehe­ma­lige Chefredak­teur und Her­aus­ge­ber des poli­tis­chen Mag­a­zins „Cicero“ führt das Unter­neh­men kün­ftig gemein­sam mit Markus Runde. Die Erweiterung der Geschäfts­führung markiert zugle­ich den Auf­takt, die Bemühun­gen zur Durch­set­zung der Leis­tungss­chutzrechte für Pres­sev­er­leger zu inten­sivieren.

Pressemit­teilung
Berlin, 18.05.2021

Kurz vor Wirk­samkeit eines robusten Pres­se­leis­tungs­schutz­rechts ver­stärkt die Ver­w­er­tungs­ge­sellschaft Corint Media ihr Team. Christoph Schwennicke, zulet­zt Ver­leger, Chefredak­teur und Her­aus­ge­ber des poli­tis­chen Mag­a­zins „Cicero“, wird mit sofor­tiger Wirkung gemein­sam mit Markus Runde Corint Media führen.

Die Erweiterung der Geschäfts­führung zum jet­zi­gen Zeit­punkt markiert für Corint Media zugle­ich den Auf­takt, ihre Bemühun­gen zur Durch­set­zung der Rechte ihrer Ver­lage gegen dig­i­tale mark­t­be­herrschende Plat­tfor­men wie Face­book oder Google zu inten­sivieren. Ziel ist zum einen, eine angemessene Vergü­tung der Ver­lagsrechte durchzuset­zen, zugle­ich aber auch die Kon­di­tio­nen des Zugangs auf die Plat­tfor­men in ein­er Weise zu gestal­ten, dass freie Presse dauer­haft bleibt und ihre wichti­gen Funk­tio­nen in der Demokratie behält.

Der aus­ge­bildete Jour­nal­ist und bish­erige geschäfts­führende Gesellschafter des Res Pub­li­ca Ver­lags (“Cicero“ und „Monopol“) wird unter anderem die Außenkom­mu­nika­tion von Corint Media übernehmen. Schwennicke, Jahrgang 1966, hat nach Sta­tio­nen und Leitungs­funk­tio­nen in den Par­la­mentsredak­tio­nen der Badis­chen Zeitung, der Süd­deutschen Zeitung und des Spiegels zulet­zt neun Jahre als Chefredak­teur und Her­aus­ge­ber von „Cicero“ gear­beit­et. Er zählt zu den namhaften poli­tis­chen Pub­lizis­ten in Deutsch­land und ist regelmäßiger Gast poli­tis­ch­er Talk­shows und Presserun­den in Radio und Fernse­hen. Als Jour­nal­ist hat er zahlre­iche Ausze­ich­nun­gen erhal­ten, darunter den Theodor-Wolff-Preis, den Hen­ri-Nan­nen-Preis sowie den Medi­en­preis des Deutschen Bun­destages.

Ich freue mich sehr auf die neue, große und wichtige Auf­gabe“, so Schwennicke. „Die Frage, ob in der dig­i­tal­en Welt jour­nal­is­tis­che Pro­duk­te angemessen und fair von Nutzern vergütet wer­den, entschei­det über den Fortbe­stand des Qual­ität­sjour­nal­is­mus, die Sicherung des Geschäftsmod­ells unser­er Branche und die weit­er gewährleis­tete Arbeits­grund­lage des Berufs, den ich liebe und den ich seit Jahrzehn­ten mit Lei­den­schaft ausübe. Und das ist am Ende sys­tem­rel­e­vant für unsere plu­rale Demokratie. Das neue Recht sowie ein neues Bewusst­sein vom Wert des geisti­gen Eigen­tums auch im Dig­i­tal­en schaf­fen ger­ade ein Momen­tum. Das möchte ich zusam­men mit dem exzel­len­ten Kol­le­gen Markus Runde nutzen.

Dr. Torsten Ross­mann, Vor­sitzen­der des Auf­sicht­srats von Corint Media: „Mit Christoph Schwennicke gewin­nen wir einen überzeugten Pub­lizis­ten und Demokrat­en, der sich der für die Zukun­ft der deutschen Presse- und Sen­de­un­ter­neh­men wichtig­sten Her­aus­forderung stellt: der Auseinan­der­set­zung mit den glob­al agieren­den, mark­t­be­herrschen­den Dig­i­tal-Plat­tfor­men wie Google und Face­book um eine angemessene und faire Vergü­tung für die Nutzung von Inhal­ten von Ver­la­gen und Sendern. Wir freuen uns, dass er das erfol­gre­iche Corint Media-Team ab sofort ver­stärkt.

Zum Hin­ter­grund: Corint Media

Corint Media, mit Sitz in Berlin, ist ein europäis­ches Unter­neh­men der pri­vat­en Medi­enin­dus­trie. Es ver­tritt die Urhe­ber- und Leis­tungss­chutzrechte nahezu aller deutschen und mehrerer inter­na­tionaler pri­vater Fernseh- und Radiosender sowie von zahlre­ichen Pres­sev­er­legern. Zu den von Corint Media vertrete­nen Medi­enun­ternehmen zählen TV-Sender wie Sat.1, ProSieben, RTL, WELT, SPORT1, CNBC, Eurosport, VOX, MTV und CNN, Radiosender wie ANTENNE BAYERN, radio ffn, Klas­sik Radio, Radio Ham­burg, Hit Radio-FFH, RPR1 und RTL RADIO, sowie Pres­sev­er­leger wie Axel Springer, die DuMont Medi­en­gruppe, die Ver­lags­ge­sellschaft Mad­sack, die Augs­burg­er All­ge­meine, die Aschen­dorff Medi­en­gruppe, die Rheinisch-Ber­gis­che Ver­lags­ge­sellschaft und die Ver­lags­gruppe Ippen u.a.

Corint Media ist eine von 13 in Deutsch­land zuge­lasse­nen Ver­w­er­tungs­ge­sellschaften und ste­ht unter der Auf­sicht des Deutschen Patent- und Marke­namtes (DPMA).

Copyright International Media